Studie: Inhalt saudi-arabischer Schulbücher – Dr. Tartsch: Überprüfung aller von S.A. finanzierten Lehranstalten und Moscheen D./Ö. notwendig

Studie: Inhalt saudi-arabischer Schulbücher – Dr. Tartsch: Überprüfung aller von S.A. finanzierten Lehranstalten und Moscheen D./Ö. notwendig

Zur Information.

Eine aktuelle Studie bez. des Inhaltes saudi-arabischer Schulbücher, die seit 1962 (Gründung der NGO Rabitat al-Alam al-Islami) im Rahmen der globalen Da’wah Aktivitäten Saudi-Arabiens zur Verbreitung ihrer extrem puristischen. literalistischen und gewaltaffinen Islamauslegung, die in Europa unter dem Namen ihrer Gegner als Wahhabiyya-Islam bekannt ist, wahrscheinlich auch in europäischen Lehranstalten und Moscheen vorzufinden sind, die von Saudi-Arabien finanziert wurden und werden:

http://www.longwarjournal.org/wp-content/uploads/2017/07/DW-Testimony-Final.pdf

Die Ausführungen sind daher auch auf die Situation in Deutschland/Österreich übertragbar, da sich die hier vermittelte saudi-arabische Islamauslegung oftmals als Door-Opener in das Spektrum des gewaltsamen Salafi-Dschihadismus späterer Mujahideen und Foreign Fighter erwiesen hat, die bei al-Qaidah und DAESH, zusammen mit der in Saudi-Arabien geltenden Hanbali Rechtsschule, den ideologischen Unterbau religiöser Legitimierung ihrer jeweiligen, primär politisch ausgerichteten, Gewaltideologie bildet.

Wobei das Ziel beider Gruppierungen auch auf den Sturz der Sa’ud Dynastie zielt.

Daher wäre die politische Entscheidungsebene angehalten, eine Überprüfung der einschlägig bekannten Lehranstalten und Moscheen anzuordnen, die in Verbindung zu Saudi-Arabien stehen, um sich einen Überblick darüber zu verschaffen, ob solche Druckerzeugnisse auch hier Verbreitung finden.

Ebenso sollte politischer Druck auf Saudi-Arabien ausgeübt werden, damit ältere Versionen dieser Bücher mit problematischen Inhalt aus den Bestand herausgenommen werden.

Ebenso wie alle Materialien, die Hass und Intoleranz verbreiten. Siehe hierzu Pkt.4, S.16 in der Studie.

Wie der Fall der König-Fahd-Akademie in Bonn-Bad Godesberg gezeigt hat, kann auch Saudi-Arabien entsprechenden politischen Druck nicht standhalten.:

http://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/koenig-fahad-akademie-116.html

Will man den ideologischen Nährboden des gewaltsamen Salafi-Dschihadismus in Deutschland/Österreich austrocknen, wird man in Zukunft nicht darum herumkommen, eine härtere Gangart gegenüber Saudi-Arabien einzuschlagen, da dessen globale Da’wah Aktivitäten, nach dem Zusammenbruch der ehemaligen Sowjetunion, schon für das Netzwerk al-Qaidah in Bosnien, Tschetschenien und Kaukasus den Boden bereitet hat, wo man sich als Freerider an bestehende Konfliktlagen anklammern konnte, die dann als Ausformung des gewaltsamen Dschihad religiös aufgeladen und unterfüttert wurden.

Dr. Thomas Tartsch

www.thomastartsch.org

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s