Dr. Tartsch: Anschlag London – Nachahmung Ohio State Attack u. Blaupause DAESH Magazin Rom – Issue 3/4 möglich

Dr. Tartsch: Anschlag London – Nachahmung Ohio State Attack u. Blaupause DAESH Magazin Rom – Issue 3/4 möglich

Da derzeit ein terroristischer Hintergrund der kombinierten Attacke auf dem Niveau des Low Level Terroirsm in London am Jahrestag der Brüsseler Anschläge aus dem Spektrum des Salafi Dschihadismus am wahrscheinlisten ist, findet sich das Pendant nicht in den Anschlägen Nizza und Berlin 2016, sondern im Ohio State Attack im November 2016.

 

Die Blaupause im Rahmen des Open Source Jihad (OSJ) für solche Anschläge mit Messer und Fahzeug bietet DAESH in den englischsprachigen Ausgaben ihres Internetmagazins „Rom“, was wir im November/Dezember 2016 thematisiert haben. Ebenso wie ich in der Kronen-Zeitung im Oktober 2016.

Vorläufer für den DAESH OSJ war Issue 2 des Internetmagazins „Inspire“ von Al Qaidah auf der arabischen Halbinsel (AQAP) aus 2010:

 

https://ameralbayati.wordpress.com/2016/11/30/377/

 

https://ameralbayati.wordpress.com/2016/12/08/daesh-internetmagazin-rom-issue-4-aufruf-zu-einzel-und-gruppenattacken-m-messern-bestaetigung-vorhersage-dr-tartsch-kronen-zeitung/

 

Siehe hierzu auch meine jüngste Einschätzung zum Internetmagazin Rom („Die unmissverständliche Botschaft lautet: Das Töten von Nicht-Muslimen und Muslimen, die der IS-Ideologie nicht folgen, ist eine religiöse Pflicht.“) bei vice.vom:

 

https://www.vice.com/alps/article/wie-die-is-miliz-zum-mord-in-osterreich-aufruft

 

 

Sollte sich letzten Endes ein Salafi Dschihadi Anschlag bestätigen, muss man für 2017 mit weiteren Anschlägen dieser Art auf dem Niveau des Low Level Terrorism rechnen, gegen die es keine erfolgreiche Abwehr im Vorfeld gibt, während derzeit keine Anzeichen für möglichen High Level Terrorism wie 9/11 in Europa vorliegen.

 

Dr. Thomas Tartsch

www.thomastartsch.org

 

Copyright und alle Rechte: Dr. Amer Albayati, Kronen-Zeitung und vice.com

 

Dr. Tartsch über Erdoğans Okzidentalismus und Erdoğanismus – Empfehlungen für die Politik / Dr. Albayati: Erdoğans kalter Krieg

Falls noch nicht bekannt:

http://www.bild.de/news/2017/news/eilmeldung-news-parlament-50961540.bild.html

Wenn das ein Terroranschlag war, haben wir wieder richtig gelegen:

https://ameralbayati.wordpress.com/2016/12/08/daesh-internetmagazin-rom-issue-4-aufruf-zu-einzel-und-gruppenattacken-m-messern-bestaetigung-vorhersage-dr-tartsch-kronen-zeitung/
Dr. Tartsch über Erdoğans Okzidentalismus und Erdoğanismus – Empfehlungen für die Politik / Dr. Albayati: Erdoğans kalter Krieg

 

Mit der Bitte um freundliche Beachtung:

 

http://www.schlaglichter.at/kampf-gegen-die-moderne/

 

In meinem neuen Artikel thematisiere ich den gegenwärtigen Konflikt zwischen dem türkischen Staatspräsidenten und Europa unter dem Blickwinkel des islamistischen Okzidentalismus als Konstruktion antiwestlicher Feindbilder und Stereotype in Form einer Antithese, die der These einer 2. designten türkischen Republik, die dem Westen politisch, wirtschaftlich, gesellschaftlich und moralisch überlegen ist (Erdoğanismus), entgegengesetz wird. Ein Aspekt, der 2016 von Mustafa Akyol angerissen wurde. Im Westen aber keine Beachtung fand.

Wobei Ausformungen islamistisch geprägten Okzidentalismus keine neue Erscheinung sind, da schon die sunnitisch-arabische Muslimbruderschaft seit den Tagen ihres Gründers Hasan al-Banna im Rahmen des Output religiös unterfütterter politischer Ideogie die Antithese von „Verwestlichung“ ihrer These einer Nizam Islami entgegensetzt, da Islam als Einheit von Din (Religion) und Daula (Staat) ein dem Westen in allen Belangen überlegenes System darstellt, was sich auch in den Losungen der Bruderschaft, die in Koran und Sunnah keine Entsprechung finden, widerspiegelt: al-Islam huwa Din wa Daula (Der Islam ist die Einheit von Religion und Staat) und al-Islam huwa al-Hall (Der Islam ist die Lösung).

Somit Islamismus eine neuzeitliche Ideologie ist, die sich religiös legitimiert. Primär aber realpolitische Ziele verfolgt.

Damit werden auch die absurden Nazi-Vergleiche und schriller werdenden Töne des türkischen Staatspräsidenten verständlich, der seine gegenwärtige Position der Schwäche überspielen will durch die Anheizung des Konfliktes in Form eines angeblich religiös motivierten Clash of Civilization gegen die „türkische Nation“, die Ziel einer westlichen Verschwörung ist, weil durch ansteigende verbale Radikalisierung von Aktion und Reaktion beider Seiten  vom eigentlichen Kernproblem abgelenkt wird.

Die europäischen Regierungen sind daher gut beraten, sich nicht von den gewollten Provokationen beeindrucken zu lassen. Sondern gelassen auf gezielte Entgleisungen zu reagieren, die in der Realität keine Entsprechung finden. Und stattdessen Grenzen mit Sanktionen zu ziehen, die bei Überschreitung der roten Linie auch angewandt werden, da die westliche Wertegemeinschaft stark genug ist, den türkischen Staatspräsidenten auzuhalten. Was aber nicht grenzenlose Toleranz gegenüber Provokationen und Beleidigungen beinhaltet, mit denen Wahlkampf in Europa in den türkischstämmigen Communities betrieben wird, um islamistische Ziele in der Türkei durchzusetzen.

 

Als Ergänzung zur Thematik empfiehlt sich auch der aktuelle Artikel von Dr. Amer Albayati (Initiative Liberaler Muslime in Österreich/ILMÖ):

 

http://www.schlaglichter.at/erdogans-kalter-krieg/

 

Dr. Thomas Tartsch

www.thomastartsch.org

 

Copyright und alle Rechte: Schlaglichter.at

 


This e-mail may contain confidential and / or legally protected information. If you are not the correct addressee or have received this e-mail in error, please inform the sender immediately and destroy this mail. The unauthorized copying and unauthorized transmission of this mail is not permitted.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s