Fragen zum neuen Buch von Amer Albayati an seine Verlegerin Maria Seifert gerichtet:

In Ergänzung der Buchankündigung wurden drei Fragen zum neuen Buch von Amer Albayati an seine Verlegerin Maria Seifert gerichtet:
http://www.atheisten-info.at/infos/info2883.html

Drei Fragen zum neuen Buch von Amer Albayati

In der zweiten Februarwoche 2016 erschien das Buch von Amer Albayati: Auf der Todesliste des IS – broschiert und als ebook, Seifert-Verlag 2016, 232 Seiten, lieferbar seit 12.2., Preis 19,95 bzw. 9,99 Euro
Auf die Todesliste des IS brachte Amer Albayati sein Eintreten gegen Radikalismus und Terror, für Freiheit, Menschenrechte und einen liberalen Islam europäische Prägung.
In Ergänzung der Buchankündigung wurden drei Fragen zum neuen Buch von Amer Albayati an seine Verlegerin Maria Seifert gerichtet:
1. Frage: Welche Beweggrunde gab es für Ihre Entscheidung das Buch von Amer Albayati „Auf der Todesliste des IS“ in dieser Zeit in Ihrem Verlag zu veröffentlichen?
Weil ich der Meinung bin, dass das Buch brennende Fragen unserer Zeit behandelt, die einfach nicht länger beiseite geschoben werden dürfen: Was hat es mit dem politischem Islam auf sich? Wie hat sich der Dschihadismus entwickelt? Woher kommt die Gefahr, wie können wir ihr begegnen? Und vor allem – was muss geschehen, damit unser menschliches Dasein durch Humanität und Toleranz fundiert bleibt und nicht in religiösen und weltanschaulichen Konflikten zermürbt wird. Das ist, wie ich glaube, die große Herausforderung unserer Tage.

2. Frage: Welche konzeptionelle und Zielstellung Überlegung dahinter steckt?
Für Amer Albayati ist Aufklärung und Reform das Gebot der Stunde. Für ihn kann es nur Frieden geben, wenn Vernunft und Aufklärung die Oberhand gewinnen über fundamentalistische Vorschriften, Lesarten und Anschauungen . Insofern zeigt er in seinem Buch Wege zu einem neuzeitlichen Konzept von Religion auf, Wege, die heute durch aufkeimende Zwietracht und emotionsgeladene Kontroversen blockiert zu werden drohen.

3. Frage: Welche Bedeutung haben der Inhalt und der Autor dieses Buch für Sie und die Leser?
Meiner Meinung nach ist Amer Albayati als Moslem, Terrorexperte und Friedens-Aktivist in der Lage, einem europäischen Publikum die positiven, aber auch die zu hinterfragenden Aspekte seiner Religion nahezubringen. Warum? – Er ist Islam-Insider: Geboren in Bagdad zu einer Zeit, da dort Juden und Christen und Moslems friedlich koexistierten, hat er sowohl das Regime Saddam Husseins wie auch den Krieg im Irak. – Er ist eine Wanderer zwischen den Welten: Er lebt seit Jahrzehnten in Europa, zunächst in Berlin, dann in Wien, und ist eng vertraut mit der westlichen Kultur und Gesellschaft. – Er ist ein Kenner der dschihadistischen Szene und hat die Gefährdung durch fundamentalistische Bewegungen am eigenen Leib erfahren. 15 Morddrohungen durch IS-Kämpfer sprechen ihre eigene Sprache. – Und als Kenner dieser Szene hat er seit Jahrzehnten vor den Entwicklungen gewarnt, die Europa, unsere demokratischen Werte und unser friedliches Zusammenleben heute bedrohen. Dieses Buch, in dem er all seine Erfahrungen und Erkenntnisse zusammenfasst, ist daher ein unschätzbar wichtiger Leitfaden für Entscheidungsträger in diesen Krisenzeiten, ebenso wie es eine äußerst wichtige Informationsquelle für das Verständnis von Islam und Dschihad und einen lösungsorientierten und auf Vernunft bauenden Dialog ist.

den Medien wurde das Buch am 8.2.2016 präsentiert
Amer Albayati und seine mutige Verlegerin Maria Seifert
Das Buch „Auf der Todesliste des IS“ ist im Buchhandel erhältlich,
direkt bestellen kann man es beim Verlag und auch über Amazon.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s