Die islamische und arabische Welt muss Corona ernst nehmen!

https://www.fischundfleisch.com/amer-albayati/die-islamische-und-arabische-welt-muss-corona-ernst-nehmen-63851

Amer Albayati

Die islamische und arabische Welt muss Corona ernst nehmen!

07.04.2020, 10:50

Vorweg an alle, die mich noch nicht kennen: Mein Name ist Amer Albayati, ich bin Vorstand der Liberalen Muslime in Österreich. Ich hetze niemals gegen Religionen, Gemeinschaften, Atheisten, Menschen mit anderen Veranlagungen oder Neigungen. Es spielt für mich keine Rolle, woran jemand glaubt und welche Partei er wählt – aber gegen radikale Ansichten, egal, aus welcher Richtung sie kommen, werde ich immer auftreten! Es ist eine Tatsache, dass sich die muslimischen Staaten schwer tun, angemessen auf die Corona-Pandemie zu reagieren. In der arabisch-islamischen Welt leben viele Menschen auf engstem Raum, sie müssen arbeiten, um zu überleben. Die sanitären Bedingungen sind sehr schlecht, die medizinische Versorgung ist unzureichend und die Regierenden tun sich schwer, die Lebensumstände der Menschen zu verbessern. Daher wird nicht angemessen auf das Corona-Virus reagiert!

Viele Menschen in der islamischen und arabischen Welt hetzen in den Sozialen Medien gegen den Westen. Sie machen sich lustig über den westlichen Weg, dem Virus zu begegnen. Die Corona-Krise darf keine Legitimation für Hass und Hetze radikaler Islamisten gegen den Westen sein! Daher müssen unsere Politiker hier im Westen damit aufhören, Anhänger des politischen Islam zu hofieren. Leider ist das teilweise noch immer der Fall!

Seit Beginn der bedrohlichen Coronakrise kämpfen Politiker, Behörden und hart arbeitende Menschen hier im Westen mit allen Mitteln gegen das Virus an, viele Maßnahmen werden getroffen, um die Bürger vor dem heimtückischen Coronavirus zu schützen und zu retten. Die Maßnahmen sind erforderlich und nicht übertrieben, die Anhänger des politischen Islam sollten hierzu lieber schweigen!

Schenk uns bitte ein Like auf Facebook! #meinungsfreiheit #pressefreiheit

Danke!

Milliarden Euro werden im Westen bereits investiert, damit diese Krise nicht viele Menschenleben kostet und die Wirtschaft nicht lange darunter leidet. Arbeitslose und große und kleine Firmen brauchen Geld zur Unterstützung, und werden dieses auch bekommen, um alles zu bewältigen. Mit Hilfe von Medizinern und verschiedenen Experten in vielen Bereichen versuchten Staaten durch Maßnahmen diese Krise zu bewältigen und die Verluste zu verringern, damit es nicht zu viele Kranke gibt und es möglichst wenig Menschenleben kostet.

Die islamische und arabische Welt schläft und riskiert hier viele Tote. Jeder sollte Corona ernst nehmen!

Aus für Abdullah-Zentrum

http://www.atheisten-info.at/infos/info4648.html

Aus für Abdullah-Zentrum

Das meldeten Medien am 12.6.2019, der ORF schrieb dazu:

Das König-Abdullah-Zentrum in Wien steht vor dem Aus – das ist ein Ergebnis der ersten Nationalratssitzung unter Bundeskanzlerin Brigitte Bierlein am Mittwoch. Einen entsprechenden Mehrheitsbeschluss will das Außenministerium umsetzen, hieß es nach dem Plenum.
Konkret heißt es in der Meldung: „Für die Schließung des KAICIID hatte sich mit den Stimmen von SPÖ, FPÖ und JETZT eine breite Mehrheit gefunden. (..) Unmittelbarer Anlass dafür war die drohende Hinrichtung Murtadscha Kurairis in Saudi-Arabien. Dem 18-Jährigen drohe dort die Todesstrafe, weil er acht Jahre zuvor, also als Zehnjähriger, an einer Demonstration für Menschenrechte teilgenommen habe.“

2011 war die Einrichtung des Zentrums von ÖVP und SPÖ trotz entsprechender Proteste abgesegnet worden, Dr. Amer Albayati, Experte für Islam und Terrorabwehr, Präsident des Vereins Integration-Bildung-Kultur (IBK) hat als Erster Pionierarbeit gegen dieses Zentrum geleistet – siehe dazu die Aussendung der Initiative Liberaler Muslime Österreich (ILMÖ) vom Oktober 2011.

Weitere ILMÖ-Stellungnahmen:

ILMÖ Protestaktion vor der Albertina gegen das Wahabitische Sekten-Zentrum in Wien
ILMÖ fordert die Auflösung des König-Abdullah-Zentrum für interreligiösen und interkulturellen Dialog in Wien
Saudi Arabien muss erst seine Hausaufgaben machen, dann kann es den Dialog im Ausland wagen
Sofortiger Rücktritt von Bandion-Ortner!
ILMÖ fordert die sofortige Auflösung des König Abdullah Zentrum
Offener Brief an Außenminister Sebastian Kurz

Auch atheisten-info.at berichtete damals ausführlich darüber und protestierte:

Grüne kritisieren saudisches Islam-Zentrum
Wien: Wer will das dubiose wahabitische Zentrum?
Ausgerechnet Saudi Arabien
Leider: Saudi-Zentrum abgesegnet
Parlamentsausschuss gegen Menschenrechte
Das Abdullah-Zentrum schadet Österreich!
Protestnote zur Eröffnung des König Abdullah Zentrums
Ein Jahr „König-Abdullah-Zentrum“ …
Solidarität mit Raif Badawi!
Islamkönig Abdullah hat sich verparadisiert…

Erfreulich, dass jetzt die österreichische Regierung was Vernünftiges tut!